Startseite

MARITIME VERANSTALTUNGSKULTUR
OSTFRIESLAND

DEMNÄCHST IM HAFEN55

Keine Veranstaltungen
 

Sorry wir haben nun erst einmal geschlossen!!

Offener Brief                                                                                                             Weener, den 26.10.2020

Bürgermeister Ludwig Sonnenberg, Ratsmitglieder der Stadt Weener, Landrat Matthias Groote; Gitta Connemann MdB, Johanne Modder SPD Niedersächischer Landtag, Ulf Thiele CDU Niedersächischer Landtag

CC: RZ Redaktion, OZ Redaktion, Aushang am Hafen 55

Hafen55 und COVID 19

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Jahr 2016 eröffnete ich nach mehrjährigen Bauarbeiten den Hafen55 am alten Hafen in Weener als Event Location, Biergarten, Eisdiele und Restaurant in Form einer Inhaber-geführten Einzelgesellschaft. Nur langsam, aber stetig, entwickelte sich das Geschäft und der Bekanntheitsgrad. Etwa 75% der im Jahr 2019 erwirtschafteten Umsätze wurden durch Feiern und Veranstaltungen in den Räumlichkeiten erzielt. Wir beschäftigten vor der Pandemie 4 Vollzeitkräfte und bis zu 8 Minijobber in der Sommersaison.

Eine Weiterführung des Betriebes ist für die nächsten Jahre ausdrücklich gewünscht. Eine Veräußerung, wie dies zum Jahresende 2019 aus gesundheitlichen und Alters- Gründen beschlossen war, erscheint in der gegenwärtigen Markt- und Corona-Lage nicht attraktiv.

Im Jahr 2020 brach das ursprüngliche Geschäftsfeld Corona-bedingt komplett zusammen. Eine Erholung in der Veranstaltungsbranche ist weder im Jahr 2021 noch in mittelfristiger Zukunft zu erwarten.

Der Biergarten im Sommer verbleibt somit als einzige Möglichkeit den Betrieb in den nächsten Jahren weiter zu führen.

Ein erfolgreicher Biergarten muss unter unseren Klimabedingungen an den wenigen wirklich heißen Tagen und warmen Abendstunden viel Platz anbieten und sehr performant arbeiten. Wegen der Abstandsgebote können auf dem vorhandenen Raum nur etwa 40% der ursprünglichen Gästezahlen bewirtet werden. Dies führte in einem zeitweise durchaus sehr gut besuchten Biergarten zu Platznot, Umsatzverlusten und Problemen die gebotenen Abstände einzuhalten.

Zu Ostern 2020 rief der Dachverband der Gaststätten und Beherbergungsbetriebe DEHOGA zur Unterstützung der notleidenden Gastronomie auf und forderte von den  Kommunen, wo möglich, weitere Flächen für Aussengastronomie verfügbar zu machen.

Auch wir haben in dieser Zeit eine entsprechende Bitte an das Bürgermeisteramt gerichtet. Im Gegensatz zu tausenden anderer Fälle in hunderten von bundesdeutschen Kommunen wurde dem Hafen55 in Weener eine Ausweitung der Nutzfläche, obwohl durchaus möglich, nicht genehmigt.  

Ohne eine planbare und abgesicherte Unterstützung durch die Stadt Weener sehe ich daher auch für die nächsten Jahre unter den Bedingungen der Pandemie kaum eine Chance den Hafen55 als reinen Biergarten zu betreiben und muss damit die Einstellung des Betriebes in Betracht ziehen.

Falls mir für die nächsten zwei Jahre gestattet würde, zwei weitere an den Biergarten angrenzende Wohnmobilstellplätze während der Sommersaison von April bis Oktober zusätzlich zu nutzen, würde ich den Betrieb weiterführen können und die maritime Anziehungskraft dieses speziellen Ortes mit entsprechenden Investitionen weiterentwickeln.

Da es sogar im letzten Jahr trotz erheblicher Steigerung der WoMo Übernachtungen nicht zu Engpässen (Ausnahme Pfingsten mit Lock Down Ende) bei den verfügbaren Stellplätzen kam, ist nicht von einem Verlust der Hafen und Tourismus GmBH bei Stellplatzgebühren auszugehen. Für den unwahrscheinlichen Fall einer kompletten Auslastung der Stellplatzkapazitäten biete ich als Kompensation für die zwei städtischen WoMo Stellplätze am Wasser, Ersatzflächen auf der hauseigenen, direkt angrenzenden Parkfläche zur Bewirtschaftung durch die Hafen und Tourismus GmbH der Stadt.

Nach maßgeblicher Mitwirkung bei Organisation und Durchführung von zahlreichen öffentlichen Events in Form von Konzerten und Großveranstaltungen wie Traditionsschiffstreffen und maritimen Flohmärkten und der damit verbundenen Aufwertung des alten maritimen Erbes unserer Stadt kann ich persönlich nur meine Betroffenheit über den Umgang mit unserem Hafen zum Ausdruck bringen und hoffen mit diesem Schreiben eine Kehrtwende zu mutigen, innovativen und zeitnahen Entscheidungen auf der Basis eines breiten politischen Konsens im Rat der Stadt zu unterstützen. Als erste kurzfristige Aussage bitte ich um verbindliche Stellungsnahme zur Biergartenerweiterung für die Saison 21 bis zum 30.11.2020.

Zu den Aufgabenstellungen des Rates und der Verwaltung gehören meiner Ansicht nach auch die Definition von Strategien und die Vorbereitung von Maßnahmen zur weiteren Attraktivitätssteigerung und Lebensqualitätsverbesserung unserer Stadt für Bürger:innen und auch die Tourismusförderung. (siehe hierzu auch die Forderungen der gastronomischen Betriebe für eine entsprechende Beschilderung an den Bundesstrassen/Autobahn). An dieser Stelle weise ich wiederholt (seit 2013) auf die völlig unverständliche Tatsache hin, an keiner Bundesstrasse mit Schildern auf die Existenz eines Hafens als Hauptattraktion der Stadt hin zu weisen, obwohl es seit ca. 45 Jahren  „Tourismusförderung in Weener“ gibt.

Auch dieser Umstand, der durchaus gastronomieschädigend  wirkt, darf so nicht hingenommen werden und muss sich kurzfristig ändern. Nach Verkehrszählung handelt es sich um etwa 10.000 Bewegungen täglich, wobei wohl ganzjährig auch Interessierte Touristen beteiligt sind die alle Gewerbetreibenden in der Innenstadt dringend suchen!

Da ich nach mehreren Jahren mehr oder weniger vergeblicher Bemühungen zur Hafenbelebung davon ausgehen muss, nur mit einer erheblichen Unterstützung einer bürgerlichen Öffentlichkeit meinem Anliegen ausreichend Nachdruck verleihen zu können, ist dieses Schreiben als offener Brief konzipiert und wird zeitnah der Presse zugestellt und via sozialer Medien, sowie durch Aushang im Hafen veröffentlicht.

Mit freundlichen Grüßen

Hilmar Bockhacker

HafenRundweg – maritime Erlebnispause

Feiern und Tagen im Hafen55

Sichern Sie sich frühzeitig Termine für Ihre Hochzeit, Jubiläum, Weihnachtsfeier, Konfirmation, runden Geburtstag oder einen sonstigen Anlass, sprechen oder schreiben Sie uns zwecks Terminklärungen.

HAFEN55-BESICHTIGUNGEN für Buchungen nach Anmeldung unter Telefon 0177-8877665

Hafen Weener